Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2017/2018. 

Wir freuen uns über jede Spende.

 

SX7A1238

Für Höhepunkte für den HSV Hannover reißen in der dritten Liga Nord derzeit nicht ab. Nach den Topspielen beim HSV Hamburg und gegen Meister TSV Altenholz wartet am Sonnabend (19.30 Uhr) gegen Handball Hannover Burgwedel das erste der drei Derbys.

 

Die Punkteteilungen gegen die beiden Topteams der Staffel, die nur die wenigsten erwartet hätten, haben der Mannschaft extra Portion Selbstvertrauen eingehaucht. Gerade rechtzeitig, es wird nämlich mal wieder Zeit für einen Sieg. In der Liga gewann der HSV zuletzt vor fünf Wochen gegen Rostock. Auch gegen den Nachbarn aus Burgwedel gab es aus den vergangenen drei Spielen nur einen Punkt. „Und den haben sie uns geschenkt“, erinnert Trainer Stephan Lux an das glückliche 27:27 an gleicher Stelle im April, als die Mannschaft von Jürgen Bätjer zweieinhalb Minuten vor Schluss noch 27:23 führte.

 

„Anderten soll sich warm anziehen“, formulierte Bätjer am vergangenen Sonnabend eine Kampfansage. Seinen Kollegen Stephan Lux interessiert diese Aussage nur am Rande. „Die haben im Moment genug mit sich zu tun“, weiß Lux. Mit 5:11 Punkten und nur einem Sieg hinken die Gäste ihren Ansprüchen weit hinterher. Eine Tendenz will der HSV-Trainer daraus nicht ableiten. „Derbys sind immer etwas Eigenes und eine besondere Motivation.“

 

Beide Trainer freuen sich auf eine volle Hütte. Die grandiose Unterstützung von den Rängen war bisher ein wichtiger Teil des HSV-Erfolgs. Die Fans sind auch am Sonnabend gefragt. Die Trainingswoche lief wegen eines hohen Krankenstandes – Lux verpasste wegen eines Infektes selber das Training am Dienstag – nicht rund. Im Derby werden allerdings sicher alle auf die Zähe beißen. Nur einer ist bis raus: Die Sprunggelenksverletzung von Jannis Frädermann erwies sich als Syndesmoseband-Riss. Er wird 2017 kein Spiel mehr machen.

 

Foto: Torhüter Götz Heuer überzeugte gegen Altenholz – seine Paraden sind auch gegen Burgwedel gefragt.

 

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen