Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

spieltage FleHA

SX7A0643Eine spannende erste Halbserie liegt hinter dem HSV Hannover. Platz sieben zu wiederholen war das Ziel von Kapitän Hendrik Benckendorf. 15:13 Punkte bedeuten zu Weihnachten sogar Rang sechs in der Tabelle.

 

Aber ging dabei alles mit rechten Dingen zu? Zumindest die Polizei hatte Zweifel und führte während der Anreise zur Partie in Flensborg eine Untersuchung durch. Die Verdachtsmomente erhärteten sich glücklicherweise nicht, aber sicher ist sicher und deshalb wurde lieber mit 26:35 verloren. „Wir haben uns als Mannschaft etabliert“, lobte Trainer Stephan Lux. Es bleibt sein Geheimnis, warum er im Zwischenzeugnis trotzdem nur die Note 2- gibt. Aber irgendwas haben Lehrer wohl immer zu bemängeln. Nur was bedeutet das „Minus“ ? Mathematiker drücken sich doch sonst so präzise aus. Das tut Lux zum Glück bei der Angabe über die Zuschauerzahlen: „Wir haben unseren Schnitt um 100 gesteigert.“ Geht doch. Prompt machte die Mannschaft den Fans gegen Schwerin zwei Punkte als nachträgliches Nikolausgeschenk.

 

Emotionaler Höhepunkt der Hinserie war aber ohne Frage das 25:25 vor 2.700 Zuschauern beim Tabellenführer aus Hamburg, als es gelang einen Sechs-Tore-Rückstand wettzumachen. Um sich keine Wettbewerbsverzerrung im Titelrennen nachsagen lassen, begnügten sich unsere Jungs eine Woche später nach 26:22-Führung gegen den TSV Altenholz mit einem Punkt. „Uns fehlt die Kontinuität. Sowohl über 60 Minuten, als auch in der Saison“, monierte Lux. Komisch, ist doch nur gerecht.

 

Ohnehin sagt unser Trainer merkwürdige Dinge: „In den Bewertungsbögen haben wir immer 70 Punkte gegeben.“ Weil er nur selten mit der Leistung der Schiedsrichter einverstanden war. Pädagogisch eine Katastrophe. Kann er mit seinen Schülern auch nicht machen. Die wollen wissen, wie sie stehen. Dann: „Die Physiotherapeuten Svenja Plinke und Alex Heinze waren unsere beiden besten.“ Komisch, die beiden haben doch gar nicht mitgespielt. Und: „Die Tabelle ist eng bis zu den Abstiegsplätzen. Deshalb schaue ich demütig nach unten.“ Ist richtig, ältere Menschen fallen schließlich leichter.

 

Sehr interessant ist auch was Stefan Lux über Basti Riedel verrät: „Der stand uns nur noch deutlich abgespeckt zur Verfügung.“ Die Feiertage mit all ihren kulinarischen Köstlichkeiten dürften eine willkommene Abwechslung nach den Entbehrungen der Adventszeit gewesen sein. „Meine Jungs kauen auf der Felge“, gab Lux brisante Interna über den Ernährungsplan preis. Folgerichtig wird die besinnliche Zeit bis zum Fest der „Heilige drei Könige“ auch nicht mit Handballtraining unterbrochen.

 

Die Vorbereitung auf den Rückrundenstart gegen Flensburg II beginnt deshalb erst am 8. Januar. Hätte auch keinen Sinn gemacht, ohne Trainer anzufangen. Der ist nämlich Neujahr zum Skilaufen gefahren. Hoffentlich hält diesmal Stefans Auto, damit er das nicht wieder wie vor einem Jahr im Schnee zurücklassen muss.

 

In diesem Sinne, wir sehen uns gegen Flensburg.

Euer Hallenwart

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen