Hauptsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61 Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2018/2019. 

Wir freuen uns über jede Spende.

SX7A7239

Das für das Wochenende angekündigte Spätsommerwetter lädt förmlich zu einem Ausflug an die Ostsee ein. Die Spieler des HSV Hannover haben am Sonntag (16 Uhr) in Schwerin, aber keine Zeit für Strand und Meer, sondern kämpfen im Verfolgerduell der dritten Liga Nord beim SV Mecklenburg um wichtige Punkte in der dritten Liga Nord.

 

Zur „Unzeit“ ist der selbsterklärte Aufstiegsaspirant nach seinem 0:4-Fehlstart mit vier Siegen in Folge ins Rollen gekommen. Co-Trainer Michael Spichala, interessiert das allerdings wenig. Der 23:22-Sieg gegen die HSG Ostsee hat der Mannschaft jede Menge Selbstvertrauen gegeben. „Wir müssen nicht in Ehrfrucht erstarren. Grundsätzlich ist in dieser Staffel jedes ein 50:50-Spiel. Ich fahre dahin, um zu gewinnen.“

 

Um den Wunsch des Trainers umzusetzen, muss der HSV von Beginn an hellwach sein, denn der ehemalige Zweitligist verfügt über ein starkes Umschaltspiel. Um nicht überlaufen zu werden, ist ein gutes Rückzugsverhalten nötig. Die Defensivleistung wie im Heimspiel gegen die HSG Ostsee wäre die Grundlage, um etwas Zählbares zu entführen.

 

Wichtig für den Innenblock: Sascha Muscheiko ist dabei. Eine erneute Untersuchung brachte Klarheit, dass der 28-Jährige keine Probleme mit der Achillessehne hat, sondern an einer Sehnenentzündung im Fuß laboriert. Schmerzhaft, „aber er kann spielen“, sagt Trainer Stephan Lux. Bis auf Lars Schiebler und Joel Wolf, der jedoch in der kommenden Woche endlich in die Mannschaft zurückkehren könnte, ist der Kader damit komplett.

Topsponsoren

EVS Logo Export-Logo web 168x61Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Rückrunden-Dauerkarte

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen