Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

SX7A3818

Der HSV Hannover hat mit dem 31:28 (12:15)-Sieg gegen den Oranienburger HC den Anschluss an die Spitzengruppe der dritten Liga Nord-Ost geschafft.

 

Während 300 Zuschauer ihre Mannschaft feierten, atmete Co-Trainer Olaf Seegers, der den erkrankten Trainer Stephan Lux vertrat, nach dem ersten doppelten Punktgewinn gegen die Brandenburger seit mehr als vier Jahren tief durch. „Das waren harte 60 Minuten“, sagte Seegers, der auf der Bank Unterstützung vom früheren HSV-Trainer Alfred Thienel bekam, der wie schon einige Male in den Vorjahren kurzfristig einsprang. Oranienburg machte seinem Ruf als Angstgegner bis in die Schlussphase alle Ehre. Erst nach 52 Minuten traf Florian Schenker zum 27:26. Joel Wolf und Lukas Quedenbaum erhöhten dann binnen 44 Sekunden auf 29:26 (55.). Der OHC kam nochmal auf ein Tor heran, doch der überragende Sebastian Czok (siehe Foto) sorgte mit seinem zehnten Treffer für die Vorentscheidung. „Wir hatten die breitere Bank. Die bessere Kondition hat am Ende für uns den Ausschlag gegeben freute sich Seegers über den starken Schlussspurt seiner Mannschaft.


Den besseren Start erwischten trotz einiger Verletzungssorgen die Gäste. „Wir haben das nicht gut verteidigt und hatten Probleme im Angriff, weil wir nicht ins Tempo gekommen sind“, erklärte Seegers den 4:8-Rückstand (15.). Er nahm die Auszeit und justierte nach. Der HSV kombinierte jetzt flüssiger und verkürzte auf 7:9 (20.). An diesem Rückstand änderte sich lange nichts. Obwohl Sebastian Czok heiß lief und Lukas Quedenbaum sowie Kevin Klages eiskalt ihre Chancen von außen nutzten, gab Oranienburg bis zur Mitte der zweiten Hälfte den Ton an, ehe der HSV noch zulegen konnte. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, lobte Seegers. Und obendrein die richtige Einstimmung auf das Derby am nächsten Sonnabend gegen Eintracht Hildesheim. Da winkt sogar der Sprung auf Platz fünf. „Da werden die Jungs noch mehr investieren“, ist Seegers sicher.

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

DIE DAUERKARTE!

ticketshsv

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen