Hauptsponsor

Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren

Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoGosch Hannover 167x61pxMundt GmbH

Spende

Unterstütze den HSV Hannover für die Saison 2019/2020. 

Wir freuen uns über jede Spende.

TRAININGS- UND SPIELBETRIEB EINGESTELLT!

 

Aufgrund der sich immer schneller verändernden Lage hinsichtlich des Corona-Virus, hat der Deutsche Handballbund am 13.03.2020 erklärt den Spielbetrieb ab sofort und bis einschließlich zum 19.04.2020 vollständig einzustellen. 

 

Gleiches gilt auch für den Niedersächsischen Handballverband (HVN). So das im gesamten TSV Anderten Handball der komplette Spielbetrieb ab sofort eingestellt ist.

 

Zusätzlich haben die Verbände eine deutliche Empfehlung bezüglich der Einstellung des Trainingsbetriebes ausgesprochen. Dieser Empfehlung ist der HSV Hannover gefolgt und hat den Trainingsbetrieb bis auf weiteres eingestellt.

 

Dies erfolgt insbesondere unter der damit verknüpften Hoffnung der Ausbreitung des Virus entgegenwirken zu können und auch im Sinne der Verantwortung die wir gegenüber unseren Spielern, Trainern und dem weiteren Staff aber natürlich auch gegenüber unseren Fans und Zuschauern haben.

 

HSV Hannover - 13. März 2020

SX7A7038

Der HSV Hannover will am Samstag (18.30 Uhr) in der dritten Liga Nord Ost beim Oranienburger HC endlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Die böse 20:35-Klatsche im Derby der gegen Burgwedel ist laut Stephan Lux abgehakt: „Wir hatten am Montag ein gutes Gespräch, haben gut trainiert und die Jungs sind überzeugt, dass sie wieder besser Handball spielen“, sagt der Trainer. Eine wirkliche Erklärung für die historisch schlechte Leistung seiner Mannschaft hat er allerdings immer noch nicht.

 

Der Blick von Lux geht trotzdem nach vorne. Auch Teammanager Dirk Müller möchte sich nicht lange mit der Niederlage aufhalten und erinnert an die vergangene Saison, als er in Braunschweig eine ähnliche Klatsche setzte. Ähnlich wie Burgwedel steckte der MTV tief im Abstiegskampf. Auch damals steckte der HSV die Niederlage weg. Ob es in Oranienburg zum Sieg reicht, bleibt aber abzuwarten: „Das ist nicht unser Lieblingsgegner“, betont Lux. Bis auf dem Sieg im Hinspiel taten sich die Anderter immer schwer gegen die Brandenburger. Für Lux hat nach drei Heimpleiten in Folge übrigens der Abstiegskampf begonnen. Ein Auswärtsspiel kommt insofern recht, „weil der Druck nicht so hoch ist.“

 

Fraglich sind Sascha Muscheiko (Grippe) und Joel Wolf, der immer noch Rückenprobleme hat. "Es wird aber besser", weiß der Trainer. Im Ausblick auf die kommende Saison freut sich Lux, der den HSV nach elf Jahren verlässt, über die Verpflichtung von Robin John als neuem Trainer und "dass es hier weitergeht."

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

DIE DAUERKARTE!

ticketshsv

Co-Sponsoren

duve_167x61

Logo Cammann CD

Club200

club200_167x61_px

Folge uns

FBlogoINSTAlogo

TWITTERlogoYOUTUBElogo

Suchen