Titelfoto

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge plant der HSV Hannover in der dritten Liga Nord-Ost am Sonnabend (19 Uhr) bei den Füchsen Berlin II den dritten Streich. „Warum sollten wir das nicht auch gewinnen. Wir haben dort immer gut ausgesehen“, erinnert Trainer Stephan Lux beispielsweise an den Sieg der vergangenen Rückrunde, als der HSV nach einer verletzungsbedingten Negativserie unter Druck geraten war und diesem mit Bravour stand hielt.


Nicht nur weil der HSV bei bisher vier Auftritten in der Fremde schon sechs Zähler sammelte, dürfte der größere Druck diesmal bei den Berlinern liegen, die nach 2:10 Punkten in der vergangenen Woche in Barmbek siegten. „Die wollten unbedingt da unten raus“, weiß Lux. In Hamburg liefen deshalb Frederik Simak und Kevin Struck aus dem Bundesligakader auf. Das obligatorische Video vom Spiel gibt es wegen technischer Probleme leider nicht. „Das macht die Vorbereitung schwierig“, sagt Lux. Das galt auch für das reduzierte Personal im Training aufgrund von Krankheiten, Verletzungen und anderen Abwesenheiten. Einem Einsatz von Robin Müller (Erkältung) und Maximilian Forst (Knieprobleme) sollte in der Hauptstadt allerdings nichts entgegenstehen.


Nicht mitfahren wird Marlon Krebs (Dienst). Für ihn rückt das Nachwuchstalent Jan Haase in den Kader. „Er ist fleißig und ist sich auch nicht zu schade, in unserer zweiten Mannschaft zu spielen. Er hat seine Chance verdient“, betont Lux. Mit einem Sieg würde der HSV seinen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigen und dazu das nötige Selbstvertrauen für das Heimspiel in der kommenden Woche gegen den SC Magdeburg II tanken.

Hauptsponsoren


Benckendorf Logo Web 167x61

Topsponsoren


Foehr Logo InternetDr. Duve InkassoMundt GmbH

Suchen

Folge uns


FBlogo

INSTAlogoTWITTERlogoYOUTUBElogo