Schlagwort: Auswärtsspiel

Infos für Braunschweig

In zwei Wochen ist es soweit und mit über 230 Personen fahren wir gemeinsam zur Volkswagen Arena zum Spiel gegen den MTV Braunschweig. Es folgen ein paar Informationen für unsere gemeinsame Fahrt am 08. Dezember 2023mit der Bitte um Beachtung.

Am 08.12. findet ab 16.30 Uhr im Eingangsbereich (Kioskbereich) der Sporthalle im Eisteichweg der „CheckIn“ statt – die Anmeldung, sowie Aushändigung der Tickets und T-Shirts. Außerdem werdet Ihr einem Bus zugeordnet.

Aufgrund der zahlreichen Mitfahrer*innen möchten wir Euch bitten auch wirklich das komplette Zeitfenster zum CheckIn zu nutzen. Kommt bitte so früh es Euch möglich ist um wirklich pünktlich gegen 17.30 Uhr losfahren zu können.

Wir werden bei der Aufteilung in die Busse die Kinder ein wenig in „eigenen“ Busse(n) unterbringen. Diese werden unterwegs von unserem Team unterhalten und betreut. In den Bussen erwarten Euch dann auch diverse Getränke.

In der Volkswagen Arena ist es dann so, dass dort, seitens des Veranstalters, leider keine zusammenhängenden Sitzplätze reserviert werden konnten. Nach derzeitigem Stand belegen wir Plätze in den Blöcken 213 und 216. Umso mehr freuen wir uns, wenn wir dann aus diesen beiden Blöcken, die eine gute Sicht auf das Spielfeld ermöglichen, ordentlich Lärm machen: Trommeln und Tröten sind herzlich willkommen.

Nach dem Spiel möchten wir Euch bitten, Euch zeitnah wieder an den Bussen einzufinden. Geplante Abfahrt in Braunschweig ist um ca 21.30 Uhr. Wenn alles nach Plan verläuft sind die Busse dann gegen 22.30 Uhr wieder im Anderter Eisteichweg.

Die Mannschaft freut sich auf Eure lautstarke Unterstützung! – Gemeinsam für zwei Punkte in Braunschweig!

Bei Rückfragen wendet Euch bitte direkt und PER E-MAIL an info@tsvanderten.de – wir versuchen alle Fragen zeitnah und bestmöglich aufzuklären.

Vielen Dank für Euer Vertrauen – wir freuen uns auf Euch!

Derbysieger: Zwei Punkte in Burgdorf

Die Spieler des TSV Anderten wussten gar nicht wohin mit ihrer Freude. Mit einem hochverdienten 28:23 (9:11)-Sieg im Derby bei der TSV Burgdorf II gab die Sieben von Robin John die Rote Laterne in der 3. Liga Nord-Ost wieder ab und vor allem die richtige Antwort auf die Heimpleite in der vergangenen Woche gegen Usedom.

Continue reading “Derbysieger: Zwei Punkte in Burgdorf”

Derby vor der Brust

Die Handball des TSV Anderten haben nach der knappen aber schmerzhaften Niederlage gegen den HSV Insel Usedom am kommenden Samstag den nächsten Brocken vor der Brust. Am 21. Oktober geht es um 19 Uhr zum Derby zur TSV Burgdorf II.

Die Burgdorfer konnten vergangene Woche dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Altenholz ein 31:31-Unentschieden abnehmen.

Continue reading “Derby vor der Brust”

Die ersten Punkte sind gesammelt!

Am Samstagabend ging es in der 3. Liga Nord-Ost für den TSV Anderten zum HC Burgenland in die Stadthalle Weißenfels. Dort konnten die bis dahin noch punktlosen Anderter dank einer starken Abwehr einen ungefährdeten 31:21-Sieg einfahren.

Erwartet schweres Spiel in HZ 1

Das Spiel begann zunächst eher langsam und die Gastgeber eröffneten in der dritten Minute die Torejagd. Kurz darauf verwandelte auf Seiten der Anderter dann Fin Backs einen Siebenmeter zum Ausgleich. In der zehnten Minute konnten sich die Gäste durch einen Treffer von Robin Müller erstmals auf zwei Tore (3:5) absetzen. Kurz darauf egalisierte die Burgenländer diese schon wieder (15., 6:6).

So wurde es schnell zum, von Trainer Robin John erwarteten, schweren Spiel für die Anderter. Denn im weiteren Verlauf konnten sich die Gastgeber ihrerseits mit zwei Toren absetzen (22., 12:10) bevor Colin Räbiger mit seiner Abwehr den Kasten erstmals vernagelte und seine Vordermänner zur Halbzeit auf 12:14 stellten.

Starke Abwehr und Torhüter führen zum Sieg

Diese Kombination wurde in der zweiten Halbzeit immer erfolgreicher. Zwischen der 40. und 50. Minute machten die Anderter hinten fast vollständig dicht und konnten sowohl durch erfolgreiche Gegenstöße, als auch zweite Bälle aber auch einfach stark gespielte Angriffe von 14:16 auf 17:25 stellen und damit die Weichen klar in Richtung Sieg stellen.

John konnte im Spiel auf die volle Breite seines Kaders aufbauen: so übernahm Langeheine erfolgreich in der zweiten Halbzeit die Rückraum-Mitte und auch Pascal Schuldes zeigte warum er in den Drittliga-Kader gehört.

Starker Mannschaftsgeist im Vordergrund

Der Trainer begeistert vom Spiel seiner Mannschaft: “Wir hatten heute vorn und hinten eine starke Mannschaftsleistung und uns mit viel Kampf auch das nötige Spielglück erarbeitet. Ich bin sehr stolz auf die Jungs, dass sie sich heute endlich belohnen konnten.”

Auch in den letzten Minuten ließen die Anderter nicht nach und Ole Klitzke setzte der Partie mit seinem Wurf zum 31:21 den Schlusspunkt auf.

John tritt aber direkt nach Abpfiff auf die Euphoriebremse: “Das war heute erstmal nur ein Sieg. Ich hoffe das es der erhoffte Brustlöster ist, aber wir müssen kommende Woche gegen Usedom unbedingt nachlegen.”

Am kommenden Samstag, 14.10.2023 um 19.00 Uhr geht es für den TSV Anderten in der Sporthalle Misburg gegen den HSV Insel Usedom ins dritte Heimspiel der Saison. Tickets für das Spiel gibt es bereits zum Vorzugspreis im Onlineshop.

Niederlage gegen Eider Harde

Mit großer Euphorie hat der TSV Anderten sich auf den Weg nach Schleswig-Holstein gemacht. Doch die Mannschaft von Robin John kommt in der 3. Liga Nord-Ost bisher nicht in Tritt wodurch ziert nach drei Spieltagen das Tabellenende. Der vorläufige Tiefpunkt war die 29:32 (16:14)-Niederlage bei der HSG Eider Harde. Das Spiel begann torarm – bis zur 9. Minute trafen nur Lauro Pichiri und Sebastian Czok zum 2:0 – aber nach Wunsch von Trainer Robin John, der einen Sieg gefordert hatte. Kreisläufer Robin Müller, der zum ersten Mal nach seiner Verletzung spielen konnte, erhöhte noch auf 3:0, dann kamen die Gastgeber ins Spiel und glichen zum 5:5 (16.) aus. Obwohl sich schon jetzt einige Fehler einschlichen, lag der TSV zur Pause mit 16:14 vorn. „Zu knapp, denn wir vergeben zu viele Chancen“, ärgerte sich John. 

Obwohl der Spielfluss längst verloren ging, hielt der Vorsprung noch bis zum 21:20 (39.) durch Robin Müller. Dann kam endgültig ein Bruch ins Spiel. „Wir halten uns nicht mehr an den Matchplan“, schimpfte John. Eider Harde setzte sich zehn Minuten vor dem Ende 27:24 (50.) ab. Weil in der Schlussphase zudem beste Chancen vergeben wurden, gelang die Wende nicht mehr. Der Trainer war nach dem Spiel mächtig angefressen und sprach von einer Schmach. Gibt es jetzt personelle Konsequenzen? „Ich bin ein Freund analytischer Lösungen und eigentlich sollte es bei meiner Mannschaft nicht nötig sein: aber wir müssen etwas ändern, um mehr Engagement ins Training zu bekommen“, kündigt der Coach eine intensive Woche an.

Weil das Heimspiel gegen Stralsund schon vor der Saison auf den 4. November terminiert wurde, geht es erst am 30. September gegen den TSV Altenholz weiter. Bis dahin ist genug Zeit, um im Training die Fehler abzustellen.